The Silver Falls: Unsere Gedanken






Lore of Nén-Gedanken
Journey:

Die Reise beginnt.



The night I left:
Das Land, das ich liebe, mußte ich verlassen. Doch eines Nachts werde auf den Schwingen des Windes unbemerkt zurückkehren. ...


On and on:

Auf der Suche nach dem Ort, um den sich unzählige Mythen und Sagen ranken. Eine Prüfung des Glaubens wartet auf den Suchenden. Doch gib Acht: Vielleicht suchst Du gar nicht den Ort, sondern der Ort sucht Dich!



Licht:
Eine Frau zieht durch die Lande und erzählt ihrem ungeborenen Kind von der bezaubernden Landschaft, die es irgendwann einmal mit eigenen Augen sehen wird.



Nen ar Tasar (You see):

Es geht um die starke Sehnsucht und unerfüllte Liebe einer Weide und dem Bach, der ihre Wurzeln umfließt. So nah sie sich auch sind, werden sie vielleicht niemals zusammen sein.... Durch die gegensätzlichen Gesangsstimmen und Sprachen werden die beiden Charaktere betont.



Half Past You:

Dieser Song ist wie ein Wirbel aus Herbstblättern, in dessen Zentrum man die Silhouette einer jungen Frau erkennen kann. Er beschreibt das Gefühl direkt nach einer wichtigen emotionalen Begenung. Du schaust auf die Uhr und denkst: Mit jeder weiteren Sekunde entfernst Du Dich mehr und mehr von diesem wundervollen Moment.


Open Arms (for the Unseen):

Zwei Aspekte in diesem Song: In den Strophen führt der Ich-Erzähler ein Zwiegespräch mit sich selbst und einer höheren Macht. Er steht im Regen und schreit den Himmel an. Im Refrain endet die Einsamkeit und der Protagonist findet Trost. Kernaussage: Sei offen für Neues, für das Unbekannte!



Celeste

Ein schneller Flug knapp über der Wolkengrenze - in Richtung Sonne und wieder zurück.



Levitation:

Ein Gefühl des Schwebens, ein Gefühl des Zaubers.



Love can't wait:

Liebe ist das besonderste, das wir Menschen haben, und wenn man auch nicht immer alles kriegt was man will, sollte man es trotzdem zu schätzen wissen.



The night has come:

Manche kommen man im Leben an den Punkt an dem es unausweichlich ist einst Geliebtes zurück zulassen und alles zu zerbrechen. Ein Lied über den Schmerz und die Hoffnung, dass es für das Geliebte bald ein neues wärmendes Licht gibt.



Pale sea:

Manchmal meint man im Leben keine Farben mehr sehen zu können und man möchte sich nur noch in die rauhen, kalten Arme des Meeres legen und darin ertrinken.



Eyes of a Stranger:

Hier wird die Eigenschaft beschrieben, sich in verschiedene Personen hineinzuversetzen. Die Atmosphäre nach dem Erwachen aus einer solchen Seelenwanderung wird im zweiten Teil des Liedes umschrieben.



Black is the colour:

Ein altes Liebeslied. Es geht dabei um eine unerfüllte Liebe...



My brightes star:

Ein von goldenem Licht durchfluteter Traum und die Hoffnung auf die unverfälschte Liebe. Irgendwo in Glenvores Land.



Golden lace:

Ein Gang durch die vier Jahreszeiten und durch die Gefühle. Sei es noch so finster und kalt, ich werde da sein, ohne Bedingungen zu stellen. Es kommen wieder andere Zeiten, wenn Du nur willst.



One with Lunnight:

Zwei verliebte Wesen treffen sich irgendwo in den grünen Tälern. Die Zeit steht still und sie vergessen alles was sie umgibt.



Calad Vallen:
Vieleicht das Berühren der Sterne. Vielleicht aber auch ein Elbenzug auf den goldenen Pfaden des Nachtwaldes. Ein Tanz mit den Feuern von Glenvore.